Fitnesswanderungen in 2012


Fitness ist erfolgreich.


Seit nun fast zwei Jahren bietet der Taunusklub Bad Ems jeden Donnerstag eine Fitnesswanderung an. Bislang musste keine Wanderung wegen schlechten Wetters abgesagt werden.

Der Anstoß zu dieser Initiative wurde bei der Jahreshauptversammlung 2011 mit dem Hinweis gegeben, dass der deutsche Wanderverband eifrige Wanderer mit dem „Deutschen Wanderabzeichen“ auszeichnet. Dieses ist vergleichbar mit dem Deutschen Sportabzeichen und wird von einigen Krankenkassen in deren Bonusprogramm als
 gesundheitsbewusstes Verhalten anerkannt. Am 3. Februar 2011 war dann die erste Wanderung mit schon14 Teilnehmenden. Neben der Teilnahme z. B. an Vorsorgeuntersuchungen wird bei den Bonusprogrammen der Krankenkassen auch das „Deutsche Wanderabzeichen“ anerkannt. Um das zu erhalten soll je Wanderung eine Strecke von mindestens 10 km zurückgelegt werden.  Pro Jahr müssen es mindestens 200 km sein. Ob die eigene Krankenkasse  das „Deutsche Wanderabzeichen“ in ihrem Bonusprogramm anerkennt, kann über die Internetseite
oder natürlich durch Nachfrage bei der Kasse ermittelt werden.
Die 200 km sind für die meisten Teilnehmenden kein Problem und so haben in 2012 immerhin 33 Personen mehr als das erwandert. Dass Wandern fit hält, beweist auch die Tatsache, dass unter den fünf Personen mit den meisten erwanderten Kilometern drei schon über 80 Jahre alt sind. Die Spitzenleistung einer Teilnehmerin lag im Jahr 2012 bei 532 km.
Insgesamt haben die Fitnesswanderer in 2012 eine Strecke von 13.687 km  zurückgelegt; in 2011 nach dem Beginn am 3. Februar waren es schon 8.684 km und somit insgesamt 22.371 km. Diese Strecke entspricht ca. der Entfernung zwischen London nach Jakarta und zurück.
Ein Teil des Erfolges ist sicher die verlässliche Regelmäßigkeit:
Jeden Donnerstag, zur gleichen Zeit, treffen sich die Teilnehmer zu einer leichten bis wenig schweren Wanderstrecke von 10-12 km in der näheren Umgebung und ohne jede Formalität. Die Startzeit ist von März bis Oktober immer 13.30 Uhr und von November bis Februar immer 13.00 Uhr. Bei der Wahl des Startpunktes wird auch darauf geachtet, dass die auswärtigen Teilnehmenden einen kostenfreien Parkplatz in der Nähe finden. Die Wanderungen werden in der Presse immer monatlich im Voraus angekündigt.
Nicht nur der sportliche Ehrgeiz hat die Zahl der Mitwanderer ständig ansteigen lassen sondern sicher auch die nette, offen und zwanglose Atmosphäre, mit netten Gesprächen unterwegs und auch bei der obligatorischen  Einkehr in einem Lokal als Schlussrast oder im Sommer auch als Zwischenrast.

Von den 14 Personen bei der ersten Wanderung am 03.02.2011 hat sich die Zahl ständig erhöht und so waren es im 3. Quartal 2012 regelmäßig 27 Teilnehmende und im 4. Quartal waren es im Durchschnitt 29 Personen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen